Kinderschutzbund Wiesloch Logo
Kinderschutzbund Wiesloch PlatzhalterKinderschutzbund Wiesloch spnden
06222 305 395 - 0

 Einladung zur Informationsveranstaltung rund um Internet und Smartphone

Ihr Kind ist fast täglich im Internet, tauscht mit Freunden Nachrichten über „WhatsApp“ aus, schaut Videos auf „YouTube“ und hat vielleicht schon einen eigenen Account auf „Facebook“ oder bei „Instagram“?

Zwischendurch beschäftigt es sich auf seinem Smartphone mit Spiele-Apps oder dreht damit kleine Videos? Der Umgang mit dem Smartphone und die Kommunikation in sozialen Netzwerken gehören mittlerweile zum Alltag vieler Kinder.

Wenn Sie erfahren möchten,

  • worauf Sie bei der Nutzung von Smartphones für ihr Kind achten sollten,
  • was Ihr Kind in sozialen Netzwerken erlebt und
  • wie Sie es vor ungewünschten Gefahren und Gefährdungen schützen können,

lädt der Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Wiesloch e.V. alle Interessierten herzlich zum Informationsabend beim Starke-Eltern-Treff ein am:

Montag, 08.Oktober 2018, 19:30- 21:00 Uhr

Westliche Zufahrt 2, Seminarraum, 1. OG, Kinderschutzbund Wiesloch

 

Referenten:

Anja Kegler, Soziale Verhaltenswissenschaftlerin (MA),

Referentin für medienpädagogische Elternarbeit, im LandesNetzWerk der Aktion Jugend-schutz Baden-Württemberg (ajs)                                   

Günther Bubenitschek, Erster Kriminalhauptkommissar, Referent für Medienbildung und Mediensicherheit, Programm polizeiliche Kriminalprävention-ProPK

Der Begleitete Umgang ist ein Angebot für Kinder, deren Eltern sich in Trennung oder Scheidung befinden bzw. die aus unterschiedlichsten Gründen längere Zeit keinen Kontakt zu einem Elternteil hatten. Im Rahmen des Begleitenden Umgangs können Kinder den nicht bei ihnen lebenden Elternteil in einem geschützten Rahmen treffen und so den Kontakt aufrechterhalten oder wieder neu anbahnen, auch wenn die Elternteile noch in konfliktbelasteter Beziehung zueinander stehen. Der begleitete Umgang soll keine Dauermaßnahme sein – Ziel ist es, eine risikofreie, konfliktarme Eltern–Kind–Beziehung aufzubauen.

Eine Trennung ist für Kinder und Eltern eine einschneidende und belastende Situation. Damit Kinder diese besser verarbeiten können, ist es für sie besonders wichtig, weiterhin mit Mutter/Vater und anderen wichtigen Bezugspersonen (z.B. Geschwistern, Großeltern, ehemaligen Pflegeeltern) unbelastet und kindgerecht Kontakt halten zu dürfen. Übergeordnete Ziele sind daher der Aufbau und Erhalt des Eltern-Kind-Kontaktes zum getrennt lebenden Elternteil oder anderen wichtigen Bezugspersonen nach einer Trennung/Scheidung.

Die Eltern sollen zudem unterstützt werden, ihre Elternrolle verantwortlich wahrzunehmen und den anderen Elternteil in seiner Elternrolle zu respektieren. Die begleitenden Umgangskontakte sind als zeitlich begrenzte Übergangsphase gedacht, in der die Eltern zu einer selbstständigen und eigenverantwortlichen Gestaltung der Besuchskontakte hingeführt werden sollen.

Ist der Begleitete Umgang abgeschlossen, ist es für Eltern oft schwierig geeignete Räume für Treffen mit ihren Kindern zu finden. So entstand unser Besuchs-Café, ein offenes, kostenfreies Angebot, bei dem mehrere Elternteile gleichzeitig Umgangszeit mit ihren Kindern einen unbeschwerten Umgang eigenständig gestalten. Dieses Café ist zweimal im Monat, am ersten und dritten Samstag jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Das Angebot wird von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geleistet. Der Kinderschutzbund sucht für diesen Bereich immer wieder Ehrenamtliche, die sowohl direkt beim Begleitenden Umgang als auch im Besuches Café mitarbeiten möchten. Bei Interesse wenden Sie sich an die Einrichtungsleiterin Katarzyna Dzierzawa. Die Kontaktdaten stehen auf der Homepage des Kinderschutzbundes (www.kinderschutzbund-wiesloch.de) oder

Da von öffentlichen Trägern die Kosten nicht komplett übernommen werden, ist der Kinderschutzbund Wiesloch immer auf Spenden angewiesen.
Dem Rotary Club Schwetzingen-Walldorf ist es ein großes Anliegen, soziale Projekte – insbesondere zur Unterstützung von Kindern – in der Region zu fördern und damit deren Nachhaltigkeit zu sichern. Ralph Salomon und Dr. Holger Beckers vertraten den Rotary Club Schwetzingen-Walldorf bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 2.000 €. Dr. Michael Jung (1. Vorsitzender DKSB) freute sich sehr über diese großzügige Unterstützung.

Bildunterschrift von links nach rechts:
ELke Joedicke (päd. Leitung) Ralph Salomon (past Präsident RC Schwetzingen-Walldorf), Dr. Holger Beckers (RC Schwetzingen-Walldorf), Dr. Michael Jung (1. Vorsitzender DKSB), Christa Jung-Gawenda (DKSB)

 

2018-06-28_WieWo_Benefiz-Volleyball_Turnier_beim_DKSB

Presseartikel Dank der Chance auf einem guten Weg

***

Presseartikel Anna Weilemann übernimmt die Leitung in der Kinderkrippe Schatzkiste

(mehr …)

Der langjährige Pädagogische Leiter Günter Etspüler übergab den Leitungsstab an Elke Jödicke. Frau Jödicke war vorher Leiterin der Einrichtung Flexible Hilfen und hat die Pädagogische Leitung im Februar 2018 von Herrn Etspüler übernommen, der sich zur gleichen Zeit in den Ruhestand verabschiedet.

Günter Etspüler geht in den Ruhestand (Presseartikel WieWo)

Einer, der einfach anpackte (Presseartikel RNZ)

————————————————————————————————————-

20180111_WieWo_Schließung_der_Tageselternqualifizierung_erfolgt_schweren_Herzens

2017-23_BAZ_TPP_Schließung_Tageselternqualifizierung

Presseartikel Besuch in der Chance

2017-07-25_RNZ_JHV_DKSB_2017

Mutter Natur als Erziehungspartnerin (Fortbildung)