Kinderschutzbund Wiesloch Logo
Kinderschutzbund Wiesloch PlatzhalterKinderschutzbund Wiesloch spnden
06222 305 395 - 0

Der Begleitete Umgang ist ein Angebot für Kinder, deren Eltern sich in Trennung oder Scheidung befinden bzw. die aus unterschiedlichsten Gründen längere Zeit keinen Kontakt zu einem Elternteil hatten. Im Rahmen des Begleitenden Umgangs können Kinder den nicht bei ihnen lebenden Elternteil in einem geschützten Rahmen treffen und so den Kontakt aufrechterhalten oder wieder neu anbahnen, auch wenn die Elternteile noch in konfliktbelasteter Beziehung zueinander stehen. Der begleitete Umgang soll keine Dauermaßnahme sein – Ziel ist es, eine risikofreie, konfliktarme Eltern–Kind–Beziehung aufzubauen.

Eine Trennung ist für Kinder und Eltern eine einschneidende und belastende Situation. Damit Kinder diese besser verarbeiten können, ist es für sie besonders wichtig, weiterhin mit Mutter/Vater und anderen wichtigen Bezugspersonen (z.B. Geschwistern, Großeltern, ehemaligen Pflegeeltern) unbelastet und kindgerecht Kontakt halten zu dürfen. Übergeordnete Ziele sind daher der Aufbau und Erhalt des Eltern-Kind-Kontaktes zum getrennt lebenden Elternteil oder anderen wichtigen Bezugspersonen nach einer Trennung/Scheidung.

Die Eltern sollen zudem unterstützt werden, ihre Elternrolle verantwortlich wahrzunehmen und den anderen Elternteil in seiner Elternrolle zu respektieren. Die begleitenden Umgangskontakte sind als zeitlich begrenzte Übergangsphase gedacht, in der die Eltern zu einer selbstständigen und eigenverantwortlichen Gestaltung der Besuchskontakte hingeführt werden sollen.

Ist der Begleitete Umgang abgeschlossen, ist es für Eltern oft schwierig geeignete Räume für Treffen mit ihren Kindern zu finden. So entstand unser Besuchs-Café, ein offenes, kostenfreies Angebot, bei dem mehrere Elternteile gleichzeitig Umgangszeit mit ihren Kindern einen unbeschwerten Umgang eigenständig gestalten. Dieses Café ist zweimal im Monat, am ersten und dritten Samstag jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Das Angebot wird von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geleistet. Der Kinderschutzbund sucht für diesen Bereich immer wieder Ehrenamtliche, die sowohl direkt beim Begleitenden Umgang als auch im Besuches Café mitarbeiten möchten. Bei Interesse wenden Sie sich an die Einrichtungsleiterin Katarzyna Dzierzawa. Die Kontaktdaten stehen auf der Homepage des Kinderschutzbundes (www.kinderschutzbund-wiesloch.de) oder

Da von öffentlichen Trägern die Kosten nicht komplett übernommen werden, ist der Kinderschutzbund Wiesloch immer auf Spenden angewiesen.
Dem Rotary Club Schwetzingen-Walldorf ist es ein großes Anliegen, soziale Projekte – insbesondere zur Unterstützung von Kindern – in der Region zu fördern und damit deren Nachhaltigkeit zu sichern. Ralph Salomon und Dr. Holger Beckers vertraten den Rotary Club Schwetzingen-Walldorf bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 2.000 €. Dr. Michael Jung (1. Vorsitzender DKSB) freute sich sehr über diese großzügige Unterstützung.

Bildunterschrift von links nach rechts:
ELke Joedicke (päd. Leitung) Ralph Salomon (past Präsident RC Schwetzingen-Walldorf), Dr. Holger Beckers (RC Schwetzingen-Walldorf), Dr. Michael Jung (1. Vorsitzender DKSB), Christa Jung-Gawenda (DKSB)

 

Inge Floss
Psychologin, Ausbildung & Supervision

Katarzyna Dzierzawa
Psychologin, Leiterin