Kinderschutzbund Wiesloch Logo
Kinderschutzbund Wiesloch PlatzhalterKinderschutzbund Wiesloch spnden
06222 305 395 - 0

„Erlebnisgarten – Sinnes- und Erholungsraum“

Dieses Projekt wurde bereits durch Spenden finanziert. Herzlichen Dank den folgenden Spendern:

Ziel dieses Gartens ist es, den Tageseltern und interessierten Eltern zu zeigen, dass ein kindegerechter Garten weder kosten- (Spielgeräte) noch arbeitsintensiv sein muss. Vielmehr kann man auf kleinster Fläche und mit einfachsten Mitteln den Kindern schon sehr früh ein Verständnis für die Natur nahe bringen und ihnen so vermitteln, dass die Natur ein Ort der Erholung, der Freude, der Sinne ist – und somit ein absolut schützenswerter Raum.

Kurzbeschreibung des Projekts:

Auf einem Grundstücke des DKSB soll ein naturnaher Erlebnisgarten entstehen. Geplant ist die Anlage von pflegeextensiven Biotopen wie zum Beispiel

  • eine Trockenholzecke und diverse natürliche Insektenhotels als Unterschlupf für unterschiedlichste Insekten und Wildbienen sowie
  • eine Trockensteinmauer für Eidechsen.
  • Hochbeete für alte Gemüsesorten,
  • Wildkräuterbeete,
  • die Anpflanzung ausgewählter kleiner regionaler Obstbäume,
  • eine Kräuterspirale mit bekannten und weniger bekannten Pflanzen mit Heilwirkung,
  • der Anbau verschiedener Rank-Pflanzen sowie
  • heimischer Fruchthölzer (essbare Hecke) und
  • Beispiele vertikaler Gärten (aus Palletten).

In diese Bepflanzung integriert wird ein beispielhafter, nicht öffentlicher (!) Natur-spielplatz für Kleinstkinder, mit

  • einer Matschecke,
  • kleinen Spielhäusern (Nur-Dach-Häuser aus Palletten mit Bepflanzung) und
  • mit einem großen Weiden-Tipi,
  • Barfußpfad,
  • zahlreichen kindgerechten Beobachtungsposten (zum Beispiel installierte Fernrohre und Lochbleche) und
  • Ruheinseln (Liegen aus Palletten) sowie
  • Sitzgelegenheiten (Baumstümpfe) und
  • kleinen Tischen (Kabeltrommeln).

Durch die Bepflanzung von ausgewählten Gewächsen sollen Vögel, Igel, Insekten Wildbienen und Lurche angesiedelt und so die Artenvielfalt gefördert werden. Der Garten wird so konzipiert, dass er nach seiner Anlage wenig Energie verbraucht, d.h. bei normaler Witterung keine zusätzlichen Wassergaben benötigt; ein einmaliger

Rückschnitt pro Jahr von Wiese, Stauden und Gehölz wird ausreichen, um den Garten in Form zu halten. Das Pflanzenspektrum wird nach Kriterien der Nützlichkeit für die Natur (einheimische Arten, gute Nektar- und Pollenpflanzen), nach Aspekten der Pflegeextensivität (robuste und genügsame Pflanzen), nach Sicherheitskriterien (keine giftigen Pflanzen) und nach ästhetischen Gesichtspunkten (lange und unter-schiedliche Blühzeiten, Vielfalt an Blüten- und Blattformen) und nicht zuletzt zur Freude der Kinder (z.B. Naschgarten, Weidentipi) ausgewählt.

Da dieser Garten in den Sommermonaten als externer Seminarraum dienen wird (mittwochs und samstags), sind die

  • Sitzgelegenheiten und Tische beweglich und in verschiedenen Höhen vorhanden (Baumstümpfe und Kabeltrommeln).
  • In regelmäßigen Tageseltern-Seminaren werden Informationen und praktische Hilfen für die Nachgestaltung einzelner Elemente des Gartens gegeben, Wissen über die Pflanzen und deren Verarbeitung praktisch gelernt und nicht zuletzt Grundkenntnisse in Natur-Pädagogik und Entwicklungspsychologie vermittelt.
  • Schautafeln mit jahreszeitlich unterschiedlichen Informationen und Beobach-tungsanregungen sollen den Garten für kleine und große Besucher rund um das Jahr attraktiv machen.
  • In diesem Garten laden „Ruheinseln“ Klein und Groß zum Entspannen ein und ermöglichen es, sich verschiedenen sinnlichen Wahrnehmungen zu öffnen (Vögeln und Insekten lauschen, riechen, schmecken, Farbwirkungen beobachten).
  • Nicht zuletzt soll der Garten die Bereitschaft, sich für die Natur und Tierwelt einzusetzen und diese zu pflegen, also Verantwortung für Natur und Umwelt und damit für sich selbst zu übernehmen, fördern.

Der Garten soll – neben den zeitlich begrenzten Seminarangeboten – den Kindern aus dem DKSB und allen, die dort arbeiten, dauerhaft für Erholung, Beobachtungen und ruhige Aktionen zur Verfügung stehen.

Für die Realisierung dieses Gartens fehlen uns noch 2.500€

Auch kleine Spenden tragen zur Umsetzung des Gartens bei.

Jetzt Spenden